Abstellraum und Trennwand für Terrassen und Balkone

0

Private Reihenhäuser erfreuten sich besonders in den 1950er und 1960er Jahren großer Beliebtheit, da auf einem relativ kleinen Grundstück ein Eigenheim möglich wurde. Dieses wies neben den geringeren Herstellungskosten aufgrund einer bzw. beider seitlichen Brandwände auch eine bessere Heizenergiebilanz als ein vergleichbar errichtetes freistehendes Einfamilienhaus auf.
Es wurden damals wie heute auf den schmalen Terrassen (4,5-6,5m) Trennwände aus Holz und Strukturglas zur Schaffung von Intimität aufgestellt. Das war als Erstausstattung preiswert aber nicht ausreichend, was Schallschutz, Gestaltung und Komfort betrifft. Nach mehr als 50 Jahren ist nun endlich eine Entwicklung da, die den begrenzten Platzverhältnissen der verdichteten Wohnbebauung Rechnung trägt.

So bietet beispielsweise eine Neukonzeption von IG CUBE Abstellraum und Trennwand in einem Produkt. Langlebige Fassaden in Alurahmen lassen keinen gestalterischen Wunsch offen und werden individuell produziert. Ein riesiges Platzangebot mit optimalem Zugang und Einlegeböden aus Aluminium runden das hochwertige und nachhaltige Konzept ab. Die Pflanzwanne aus Aluminium mit Wasserhaltung als Gründach ist ein zusätzliches Plus und ergibt Raum für freie Botanik auf der Terrasse. Es wird in jeder Größe, Fassade oder Farbe hergestellt.

Es bietet trockene und belüftete Lagerung für: Tisch und Stühle, Polster Grill incl. Zubehör, Getränkekiste, Recycling- Sammelboxen, Werkzeuge für den Garten, Dünger etc… Pro Tür stehen 2 robuste Alu-Böden zur freien Einteilung bereit. Man kann an die Zwischenwände zusätzlich Aufhängungssysteme anbringen. Ebenso kann eine Innenbeleuchtung oder auch ein Wasseranschluss installiert werden, damit wäre auch der Gartenschlauch untergebracht.

Informationen: IG CUBE
Foto: IG CUBE / Fürle

 

Kommentare sind geschlossen.