Digitalisierung im Haushalt – 3 Fragen – 3 Antworten

0

Reinhild Portmann, stellvertretende Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Miele, zur Hausgerätevernetzung:

Immer mehr Haushaltsgeräte verfügen über die Fähigkeit untereinander zu kommunizieren. Welches sind die entscheidenden Argumente für diese „Produktintelligenz“ bzw. den Kauf solcher Geräte?

Die entscheidenden Argumente für vernetzte Hausgeräte sind Komfort und Sicherheit: Sei es das automatische Zusammenspiel von Kochfeld und Dunstabzugshaube, die Kopplung der hauseigenen Photovoltaikanlage mit den Hausgeräten für ein intelligentes Energiemanagement, die Nutzung zeitvariabler Stromtarife über „SmartStart“ oder die App zur kompletten Bedienung und Kontrolle der Geräte auf mobilen Endgeräten. Vernetzung von Hausgeräten ist eine sinnvolle und effektive Lösung. Miele hat mittlerweile über 400 vernetzungsfähige Hausgeräte.

Welche Rolle spielt das Thema Sicherheit bei so viel Datenfluss? Kann mich zukünftig mein Kühlschrank ausspionieren?

Sicherheit ist ein sehr wichtiges Thema, dem wir uns intensiv gewidmet haben. Auf Miele-Geräte bezogen gilt: Die Daten sind sicher. Grund dafür ist, dass alle Daten auf unseren eigenen Servern liegen, die hier in Deutschland stehen. Ansonsten ist natürlich jeder Kunde für die Sicherheit seiner eigenen Umgebung verantwortlich, wozu beispielsweise ein geschütztes WLAN zählt.

Können Sie mit uns ein Stück weit in die Zukunft blicken? Ein Backofen, der die optimale Garzeit für die Speisen ermittelt, ist bereits Wirklichkeit. Wann kommt der kleine Haushaltsroboter, der auch den Geschirrspüler ausräumt?

Was heute technisch machbar ist, hätten wir vor vielen Jahren nicht für möglich gehalten. Ein Blick in die Zukunft ist daher besonders auf diesem Gebiet sehr schwierig – und gerade Robotik nimmt rasant zu, wie sich gut am enorm gewachsenen Markt der Saugroboter ablesen lässt. Was technisch ein einigen Jahren möglicherweise realisierbar sein könnte, könnte andererseits aber vielleicht an der Akzeptanz scheitern.

Foto: Miele & Cie. KG

Kommentare sind geschlossen.