Warning: include_once(/homepages/35/d553275716/htdocs/app553557905/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/35/d553275716/htdocs/app669458153/wp-content/advanced-cache.php on line 20

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/35/d553275716/htdocs/app553557905/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php7.3') in /homepages/35/d553275716/htdocs/app669458153/wp-content/advanced-cache.php on line 20
Dürfen Mieter Bäume fällen? - hauseigentümermagazin.de

Dürfen Mieter Bäume fällen?

0

Frage:

Wir wohnen seit geraumer Zeit aus beruflichen Gründen in Mecklenburg-Vorpommern. Im badischen Raum haben wir damals unser Einfamilienhaus vermietet. Später haben wir die Absicht, dahin zurückzukehren. Mit den Mietern unseres Hauses hatten wir bisher auch ein einvernehmliches Auskommen. Nun mussten wir feststellen, dass im Zuge von Gartenpflegearbeiten zwei schon recht große Bäume von den Mietern gefällt wurden. Wir haben den Mietern im Mietvertrag die gesamte Grundstückspflege überlassen. Wir haben genaue Einzelheiten über unsere Pflege- und Gestaltungsvorstellungen im Mietvertrag aufgeschrieben. An die Bäume haben wir dabei nicht gedacht. Unsere Frage wäre nun, ob generell die Hausmieter Bäume auf dem Grundstück beseitigen dürfen? Wir meinen, das hätte schon unserer Zustimmung bedurft. Ist das so richtig?

Antwort:

Nach vorherrschender Meinung ist es sicher so, dass ein Mieter nur mit Zustimmung des Vermieters Bäume auf dem Grundstück beseitigen darf. Nach herkömmlicher, uns bekannter Rechtsauffassung, gehört der Eingriff in den Baumbestand nicht zur allgemeinen Gartenpflege. Das Landgericht Berlin vertritt aber in einem aktuellen Urteil eine durchaus differenzierte Auffassung. Im behandelten Fall war den Mietern eines Einfamilienhauses mit Garten die umfassende Garten- und Grundstückspflege übertragen worden. Im Zuge der Pflegearbeiten haben die Mieter dann drei Bäume entfernt. Im Prozess verlangten die Eigentümer nun Schadensersatz dafür. Das Gericht war jedoch der Auffassung, dass, wenn den Mietern eine umfängliche bis ins Detail geregelte Grundstückspflege übertragen wurde, auch das Fällen von Bäumen beinhaltet sei. Dies hätte ausdrücklich bei den detailierten Regelungen untersagt werden müssen. Es führe nicht zu Schadensersatzpflicht durch den Mieter (LG Berlin, Urteil vom 25.6.2019, Az. 67 S 100/19). Wir raten Ihnen, Ihren Mietvertrag inhaltlich auf die besondere Vereinbarung zur Grundstückspflege durch einen Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Möglicherweise ergibt sich eine andere Beurteilung gegenüber der Auffassung des Berliner Gerichtes. Es kommt eben sehr auf die genaue Vertragsgestaltung im Einzelfall an.

Kommentare sind geschlossen.