Durchlauferhitzer – Mehr Komfort, weniger Energieverbrauch

0

In Deutschland gibt es eine Vielzahl betagter Häuser und Wohnungen, in denen bald eine Renovierung anstehen dürfte. Zum modernen Wohnambiente gehören aber nicht nur frische Farben, neue Böden und eine schicke Inneneinrichtung – in zahlreichen sanierungswürdigen Objekten lässt auch die Warmwasserversorgung zu wünschen übrig. Alte hydraulische Durchlauferhitzer beispielsweise bieten wenig Komfort. Typisch sind zum Beispiel unfreiwillige „Wechselduschen“, die sich systembedingt durch Schwankungen im Wasserdruck kaum vermeiden lassen. Zudem verbrauchen die Altgeräte weit mehr Energie als neue, elektronisch geregelte Geräte.

Durchlauferhitzer: Gradgenaue Temperaturregelung durch sensible Elektronik

Diese elektronisch geregelten Durchlauferhitzer sind mit moderner Mikroprozessor-Technologie und einer sensiblen Sensortechnik ausgestattet. Daher regeln sie ständig die Heizleistung in Abhängigkeit von Sollwert, Durchflussmenge und Zulauftemperatur. Druckschwankungen im Wassernetz und wechselnde Einlauftemperaturen würden direkt ausgeglichen, die Temperatur an der Entnahmestelle bleibe auf das Grad genau konstant. Weil die elektronisch geregelte Wassererwärmung ohne die Beimischung von Kaltwasser funktioniert, ist auch der Wirkungsgrad wesentlich besser, es können gegenüber alten hydraulischen Modellen Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent erreicht werden.

Unsichtbar installliert

Auch bei der Bedienung sind elektronisch geregelte Durchlauferhitzer den Altgeräten überlegen. So gehört etwa eine Fernbedienung bei den Top-Modellen heute zur Grundausstattung. Das ist nicht nur praktisch, sondern macht auch einen wesentlich flexibleren Einbau der Geräte möglich. So können sie unsichtbar in einem Badmöbel oder hinter einer Wandverkleidung installiert werden. Außerdem verfügen moderne Durchlauferhitzer über komfortable Einstellmöglichkeiten. So lassen sich individuelle Wunschtemperaturen speichern oder spezielle Wellness-Dusch-Programme genießen.

Informationen: www.waerme-plus.de

Fotos: djd/Wärme+/Stiebel Eltron

Kommentare sind geschlossen.