Hauswasserfilter – Pflicht in jedem Keller

0

Auf dem langen Weg vom Wasserwerk durch diverse Rohrsysteme bis zur Armatur in Küche und Bad nimmt unser Trinkwasser so manchen „unsauberen Begleiter“ mit. Daher ist es auch vorgeschrieben, einen mechanischen Filter in die Anlage zu integrieren.

Sie führen ein Kellerdasein und die meisten Hausbewohner werden ihnen kaum Beachtung schenken: Hauswasserfilter. Dabei ist es durchaus angezeigt, einmal einen Blick hinter den Wasserzähler im Keller zu werfen. Hängt hier ein Filter, ist ein Teil der Hausbesitzer-Pflicht schon einmal erfüllt. Denn nach DIN 1988-200 sollte ein solcher in jedem Keller angebracht sein. Eine durchaus sinnvolle Regelung, um Sand- und Rostpartikel, die aus dem öffentlichen Leitungssystem eingespült werden könnten, aus dem Trinkwasser herauszuhalten. Ansonsten können sich diese an den Innenflächen von Leitungsrohren ablagern und zu Funktionsschäden der Hausinstallation führen, bei älteren Trinkwasserinstallationen aus Eisenwerkstoffen sogar zu Muldenkorrosion bis hin zum Wasserrohrbruch.

Aus hygienischen Gründen ist es zudem unbedingt notwendig, dass dieser Filter regelmäßig gewartet wird. Nach DIN EN 806-5 sollten bei so genannten Wechselfiltern alle sechs Monate die Filterkerzen ausgetauscht werden – eine Aufgabe, die Sanitärtechniker im Handumdrehen erledigen. Eine praktische Alternative ohne jegliche Folgekosten stellen Rückspülfilter dar, die man einfach selbst rückspülen und reinigen kann. Anhand einer Klarsichttasse ist der Verschmutzungsgrad auch jederzeit erkennbar. Noch mehr Komfort bietet ein automatischer Rückspülfilter, denn er reinigt sich nach einem einstellbaren Zeitintervall von selbst. Mit einer sogenannten Filter-Druckminderer-Kombination lässt sich auch gleich noch der Wasserdruck senken und ohne Komfortverlust Wasser sparen.

Eine auf unterschiedlichste Anforderungen abgestimmte Palette an qualitativ sehr hochwertigen und robusten Filtergeräten bietet beispielsweise das Unternehmen perma-trade Wassertechnik. Mit Geräten wie diesen sind Hausbesitzer bezüglich der vorgeschriebenen Normen auf der sicheren Seite und beugen verstopften Luftsprudlern, tropfenden Armaturen sowie Funktionsschäden an Haushaltsgeräten vor.

Weitere Informationen: www.perma-trade.de
Foto: perma-trade Wassertechnik

Kommentare sind geschlossen.