Sanfter Tourismus – Die Malediven nachhaltig genießen

0

Die paradiesischen Strände und die atemberaubenden Korallenriffe der Malediven begeistern jedes Jahr hunderttausende Urlauber aus der ganzen Welt. Der Tourismus ist die größte Wirtschaftskraft des Inselstaates: Er bringt die meisten Deviseneinnahmen und beschäftigt tausende Menschen.

Energie auf den Malediven sparen, heißt Klima schonen

Nachhaltiger Tourismus und eine vorausschauende Klimapolitik genießen dabei höchste Priorität, denn die Malediven sind eines der vom Klimawandel am stärksten bedrohten Länder weltweit. Der Inselstaat hat es sich daher zum Ziel gesetzt, bis 2020 vollständig auf fossile Brennstoffe zu verzichten und damit ihren Treibhausgasausstoß radikal zu minimieren. So sollen die einzigartigen natürlichen Ressourcen der Destination noch lange erhalten bleiben. Viele Resorts gehen zudem freiwillig mit gutem Beispiel voran, indem sie eine klimaneutrale Energieversorgung einführen, die die Wärme elektrischer Geräte in Thermalenergie umwandelt oder indem sie Aufbereitungsanlagen zur Herstellung von Trinkwasser erbauen.

Einzigartige Schönheit erhalten

Erst kürzlich wurde außerdem eine Ökosteuer eingeführt, die dem Erhalt der Umwelt zugutekommt. Im Rahmen der sogenannten Green Tax zahlen Urlauber während Ihres Aufenthaltes einen kleinen Beitrag und helfen so beim Schutz des fragilen Ökosystems. Darüber hinaus schützt die Regierung die einzigartige Schönheit eines großen Teils der unberührten Inseln gesetzlich vor dem Bau neuer Resorts. Zum Schutz der Artenvielfalt stehen der Fang von Schildkröten und anderen seltenen Lebewesen sowie die Beschädigung der Korallenriffe unter Strafe.

Informationen: www.visitmaldives.com
Foto: Maldives Marketing & Public Relations Coporation

Kommentare sind geschlossen.