Multiparker – Viel Parkplatz aus wenig Raum

0

In Deutschland wird der Platz zum parken der eigenen Karossen immer knapper. Wer keine eigene Garage oder einen Stellplatz in einer Tiefgarage vorweisen kann, muss sein Fahrzeug auf der Straße parken. Nicht nur für Sportwagenbesitzer ein Grauen! Es gibt aber Park-Lösungen, die aus wenig Raum viel Parkplatz machen.

Mehr Parkplätze durch unterirdische Grenzbebauung

Gebäudesanierungen, Renovierungen und Umwidmungen sind meist mit der Forderung verbunden, zusätzliche Stellplätze zu schaffen. Diese Forderung zu erfüllen und gleichzeitig Grünflächen zu erhalten, scheint wie die Quadratur des Kreises. Weil zwischen den aneinander gereihten Häusern in der Innenstadt mindestens der freie Raum zwischen Gebäude und Grundstücksgrenze bleibt, wurde der innovative Slimparker entwickelt. Das neuartige Parksystem bietet eine Lösung zur Anordnung von Parkplätzen unter dieser oft schmalen, aber langen Fläche. Weil der Bereich nicht überbaut werden darf, wird der Übergabebereich zum Ein- und Ausparken nur für den Parkvorgang angehoben und anschließend wieder „unsichtbar“ abgesenkt. Die Deckelplatte ist überfahrbar, lässt sich frei gestalten und an die Umgebung anpassen zum Beispiel mit Rasensteinen, Steinbelag oder Asphalt. Ohne Rampen und Fahrgassen können pro System bis zu 23 Autos sicher und geschützt unterirdisch geparkt werden und Grünflächen bleiben erhalten.

Doppel soviele Autos in Tiefgaragen

In Tiefgaragen von Gebäuden bietet der Combilift Parkplätze in zwei Park-ebenen übereinander und in zwei Parkreihen direkt hintereinander. Dieses System hat in jeder Reihe einen Leerplatz, um das Verschiebepuzzeln zu ermöglichen. Sobald der Nutzer seinen Stellplatz am Bedientableau angewählt hat, beginnt der Parkprozess. Ist die angewählte Plattform in der OG Ebene, so wird der darunter stehende EG Stellplatz einfach zur Seite verschoben und ein Leerplatz zum Absenken der OG Plattform geschaffen. Befindet sich der angewählte Stellplatz in der hinteren Reihe, werden die Plattformen in beiden Reihen gleichzeitig verschoben, so dass der angewählte Stellplatz zum Ein- oder Ausparken zur Verfügung steht.

Quelle: Otto Wöhr | www.woehr.de
Foto: Otto Wöhr GmbH

Kommentare sind geschlossen.