Smarte Steuerung nachrüsten und den Wohnkomfort steigern – Die Heizung wird intelligent

0

Von der Steuerung der Beleuchtung im Haus bis zum Öffnen und Schließen der Jalousien: Intelligente Haustechnik wird unter dem Begriff „Smart Home“ immer beliebter, zumal die Bedienung per Smartphone oder ­Tablet buchstäblich kinderleicht ist. Vielen Hausbesitzern ist nicht bewusst, dass sich auch die Heizung in die smarte Umgebung einbinden lässt. Häufig ist dies sogar noch nachträglich bei vorhandenen Heizsystemen möglich. Da die Wärmeversorgung für einen Großteil des Energieverbrauchs im Zuhause verantwortlich ist, lohnt sich eine bedarfsgerechte und individuelle Steuerung ganz besonders in Form eingesparter Energie und mit einem höheren Wohnkomfort.

Neue Transparenz hilft beim Energiesparen

Wer seine Heizung mit dem Internet vernetzt, hat den Energieverbrauch immer und überall im Blick, wahlweise mit dem PC, dem Smartphone oder Tablet. Mit diesem hohen Maß an Transparenz ist es möglich, den Energieverbrauch zu analysieren und Sparpotentiale aufzudecken. Zeitprogramme, passend zum persönlichen Tagesablauf, lassen sich mit wenigen Klicks erstellen und jederzeit nach Bedarf verändern – und das für jeden Raum im Haus separat. So ist zum Beispiel zur Aufstehzeit das Bad bereits angenehm vortemperiert oder rechtzeitig vor dem Feierabend wird der Wohnbereich auf die persönliche Wunschtemperatur gebracht. Die Technik erhöht mit ihrer intuitiven Bedienung aber nicht nur den Komfort im Alltag, sondern hilft vor allem beim Energie- und Geldsparen. So lässt sich etwa mit der intelligenten Heizungssteuerung der Bedarf an Heizenergie senken.

So geht die alte Heizung online

Bei der Installation einer neuen Heizung empfiehlt es sich, in jedem Fall auch eine smarte Steuerung zu nutzen. Aber auch viele ältere Heizungen lassen sich noch nachrüsten. Unter www.buderus-connect.de  gibt es dazu einen kostenlosen und unverbindlichen „Connect Check“. Abgestimmt auf die technischen Voraussetzungen und die Gegebenheiten vor Ort, erhält der Hausbesitzer mit wenigen Klicks einen Vorschlag für das passende Vernetzungspaket.

Schnellerer Service und Wartung durch Fernzugriff

Die Installation von Regler und neuen Thermostaten übernimmt dann der Fachmann, damit die Heizung zügig online gehen kann. Ein weiterer Vorteil der smarten Technik: Der Hausbesitzer kann auf Wunsch seinem Handwerker vor Ort ­einen Fernzugriff einräumen – das vereinfacht und beschleunigt den Service ­sowie Wartungsaufträge.

Quelle: Buderus
Foto: Buderus

Kommentare sind geschlossen.