Smarter Garten für die Outdoor-Saison – Intelligente Lösungen im Außenbereich

0

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnt die Outdoor-Saison und lauen Abenden auf der Terrasse steht nichts mehr im Wege. Wer besonders viel Wert auf Komfort und Sicherheit legt, sollte auf smarte Technik setzen.

Mit einer Hausautomation lassen sich verschiedene Anwendungen im Garten vernetzen und ganz bequem per Smart Home App steuern. Denn Smart Home ist längst nicht mehr auf den Innenbereich von Haus und Wohnung beschränkt. Immer öfter findet die clevere Technik im Grünen Anwendung – vom Rasenmähroboter über die vernetzte Markise bis hin zur automatisierten Sprinkleranlage. Für die moderne Technik sind ausreichend Stromanschlüsse im Garten unerlässlich. Wer allerdings Kabel unbedacht quer durch den Garten zieht, lebt riskant. Denn ein Stromschlag aus einer beschädigten Leitung kann lebensgefährlich sein. Am besten wenden sich Eigentümer für die Elektroplanung direkt an den Elektro-Innungsfachbetrieb. Dieser kennt vielfältige Lösungen für eine sichere Stromversorgung im Freien und übernimmt auch gleich die fachgerechte Installation. Eine gute Option sind beispielsweise fest montierte Energiesäulen.

Smarte Beleuchtung für sommerliches Ambiente
Auch die Außenbeleuchtung sollte vorausschauend geplant sein, denn auch die laueste Sommernacht endet früher oder später im Dunkeln. Mit Lichtsäulen oder Dekospots etwa auf der Terrasse, an Beeten und auf Grünflächen entsteht nach Sonnenuntergang ein stimmungsvolles Gartenambiente. Wird die Beleuchtung in ein Smart-Home-System integriert, geht sie zu einer vorher festgelegten Zeit ganz automatisch an. Alternativ kann das smarte Licht per App vom Liegestuhl aus aktiviert werden.
Einen Innungsfachbetrieb in ihrer Nähe finden Interessierte im Internet unter www.elektrobetrieb-finden.de

Foto: ©LEDVANCE

Kommentare sind geschlossen.