Dachgeschosswohnung – Verwalter haftet für Wasserschaden

0

In einer Wohnanlage meldete der Mieter der Dachgeschosswohnung dem Eigentümer, er habe unter der Tapete im Flur eine Wasserblase entdeckt. Sofort informierte der Eigentümer den Verwalter, der eine Fachfirma damit beauftragte, die feuchte Stelle zu überprüfen. Doch dann teilte der Mieter der Firma mit, die Stelle sei wieder trocken. Daraufhin beschloss der Verwalter nach Rücksprache mit der Firma, die Angelegenheit auf sich beruhen zu lassen. Das Jede Wohnungseigentümergemeinschaft braucht einen Verwalter. Der Verwalter sorgt unter anderem für die bauliche Instandhaltung der Anlage. Er ist der Eigentümergemeinschaft vertraglich verpflichtet. Leider nehmen es nicht alle Wohnungsverwalter so genau mit ihren Pflichten. Vor allem junge Eigentümergemeinschaften, die sich untereinander noch nicht kennen, erleben gelegentlich böse Überraschungen: Sobald nach fünf Jahren der Verwalter wechselt, entdeckt der neue Verwalter Baumängel, die längst hätten beseitigt werden müssen, die der noch vom Bauträger eingesetzte Verwalter aber ignoriert, wenn nicht sogar verschleppt hat. Grund dafür ist die Gewährleistungsfrist: Innerhalb der hatte fatale Folgen, denn ein paar Tage später führten starke Regenfälle zu einem massiven Wasserschaden. Der Wohnungseigentümer verklagte den Verwalter auf Schadenersatz und bekam vor Gericht Recht (AG Hamburg-Wandsbek vom 3.2.2015 – 750 C 16/14).

Im konkreten Fall sei am Dach ein Ablaufrohr verstopft gewesen. Dieser Missstand habe in der Dachgeschosswohnung zuerst den minimalen und dann den großen Wasserschaden verursacht. Verwalter seien verpflichtet, für die Instandhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums zu sorgen und die dafür nötigen Maßnahmen zu treffen. Liege eine Schadensmeldung vor, müsse der Verwalter eine Kontrolle veranlassen. Auf die Einschätzung des Mieters hätte er nicht vertrauen dürfen! Vielmehr hätte der Verwalter trotz der Entwarnung durch den Mieter die Fachfirma auffordern müssen, das Flachdach zu überprüfen.

Text: onlineurteile.de
Foto: © fefufoto / Fotolia

Kommentare sind geschlossen.