Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung Vorbefragung startet in Baden-Württemberg

0

Im Jahr 2022 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Der Zensus beinhaltet eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung und wird in allen Mitglieds-staaten der EU turnusmäßig durchgeführt. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für konkrete Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme dieser Daten notwendig.

Das Statistische Landesamt führt im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten für den Zensus 2022 bei ausgewählten Eigentümerinnen und Eigentümern bzw. Verwaltungen von Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen in Baden-Württemberg eine Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung durch. Diese Vorbefragung, die im Sommer 2021 durchgeführt wird, setzt dabei den ersten Meilenstein.

Wer wird befragt?

Befragt werden die sogenannten Auskunftspflichtigen von Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen. Dazu gehören Sie als Eigentümerin oder Eigentümer oder wenn Sie Verwalterin oder Verwalter von Gebäuden mit Wohnraum oder Wohnungen sind. Darüber hinaus können auch sonstige verfügungs- und nutzungsberechtigte Personen, wie z. B. Erbbauberechtigte, befragt werden. In Baden-Württemberg werden für die Vorbefragung ca. 1 Mio. Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Verwaltungen ausgewählt. Die Auswahl der befragten Auskunftspflichtigen hängt von der Struktur und Aktualität der Daten ab, die dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg zur Ermittlung der auskunftspflichtigen Personen vorliegen. Diese stammen gem. § 12 Zensusvorbereitungsgesetz 2022 aus verschiedenen Verwaltungsregistern, wie z. B. den Grundsteuerstellen und der Vermessungsverwaltung.

Die Teilnahme an der Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung ist für die ausgewählten Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Verwaltungen verpflichtend. Diese ausgewählten Auskunftspflichtigen erhalten im September 2021 ein Anschreiben mit Zugangsdaten zu einem kurzen Online-Fragebogen, in dem sie die Auskünfte zu ihrem Wohnobjekt bzw. ihren Wohnobjekten erteilen. Die maximal elf Fragen können schnell und unkompliziert – in nur 5-10 Minuten – im dafür vorgesehenen Online-Fragebogen beantwortet werden.

Was wird gefragt?

Im Rahmen der Vorbefragung der Gebäude- und Wohnungszählung wird insbesondere geprüft, ob die vorliegenden Daten korrekt und aktuell sind – d.h. ob die Angaben zur Gebäude- anschrift korrekt sind und die ermittelte Person tatsächlich Eigentümerin oder Eigentümer bzw. Verwalterin oder Verwalter an dieser Gebäudeanschrift ist. Der Fokus bei der Auswahl liegt auf Eigentumsverhältnissen, bei denen eine nähere Klärung notwendig scheint, z. B. weil die vorliegenden Daten nicht aktuell sind oder nicht vollständig vorliegen. Auch werden Fragen geklärt, z. B. ob ein möglicher Eigentumswechsel wegen Verkaufs stattfand, der in den vorliegenden Daten noch nicht erfasst ist. So können im Rahmen der Vorbefragung 2021 Angaben ermittelt werden, die noch fehlen.

Unter anderem wird erfragt, ob  die ermittelte Gebäudeanschrift korrekt ist, die auskunftspflichtige Person dort Eigentümerin oder Eigentümer bzw. Verwalterin oder Verwalter ist, die auskunftspflichtige Person zur betreffenden Gebäudeanschrift in der Gebäude- und Wohnungszählung zum Stichtag 15. Mai 2022, die erforderlichen Auskünfte erteilen kann.

Mithilfe der Ergebnisse aus der Vorbefragung 2021 wird ermöglicht, die Gebäude- und Wohnungszählung 2022 für alle Beteiligten so effizient und belastungsarm wie möglich durchzuführen. Das Statistische Landesamt appelliert daher an alle im Zuge der Vorbefragung 2021 ausgewählten Auskunftspflichtigen, online an der Befragung teilzunehmen. Für Wohnungsunternehmen und Verwaltungen, die im Rahmen der Vorbereitungen zur Gebäude- und Wohnungszählung bereits sogenannte „Bestandslisten“ an das Statistische Landesamt übermittelt haben, werden aus der Vorbefragung 2021 ausgesteuert. Sofern Sie als Wohnungsunternehmen oder Verwaltung dennoch für einzelne Objekte zur Teilnahme an der Vorbefragung 2021 aufgefordert werden, nehmen Sie bitte Kontakt mit den Ihnen bekannten Ansprechpersonen im Statistischen Landesamt (zensus@stala.bwl.de) auf.

Weitere Informationen zur Vorbefragung und zum Zensus 2022 finden Sie auf der Webseite www.zensus2022.de und unter https://www.zensus2022.de/DE/Wer-wird-befragt/Vorbefragung-gebaeude-und-wohnungszaehlung.html

Text: Statistisches Landesamt BW

Kommentare sind geschlossen.